Spezifische Gaskonstanten ausgewählter Stoffe

In der unteren Tabelle sind die spezifischen Gaskonstanten ausgewählter Gase zusammengefasst. Beachte, dass die spezifische Gaskonstante nur von der Gasart abhängig ist und insbesondere nicht vom Zustand des Gases beeinflusst wird, d.h. unabhängig von Masse, Temperatur, Volumen und Druck ist! Somit gilt zwar für jedes (ideale) Gas der im Abschnitt zuvor beschriebene Zusammenhang, dass sich der Druck proportional zur Gasmasse bzw. zur Gastemperatur und umgekehrt proportional zum Gasvolumen verhält, jedoch in unterschiedlichem Maße. D.h. bei identischer Gasmasse, Gastemperatur und Gasvolumen bewirkt jede Gasart aufgrund der unterschiedlichen spezifischen Gaskonstanten einen unterschiedlichen Druck. Dabei gilt: je größer die spezifische Gaskonstante, desto größer der Druck bei ansonst identischen Bedingungen.

   Spezifische Gaskonstante \(R_S\) in \(\frac{\text{J}}{\text{kg K}}\)
Argon \(Ar\) 208
Helium \(He\) 2077
Stickstoff \(N_2\) 297
Sauerstoff \(O_2\) 260
Luft 287
Wasserdampf 462

Tabelle: Spezifische Gaskonstanten ausgewählter Stoffe

Eine spezifische Gaskonstante von bspw. \(287 \frac{\text{J}}{\text{kg K}}\) für Luft bedeutet anschaulich, dass bei einer Gasmasse von 1 kg, die sich in einem Volumen von 1 m³ bei einer Temperatur von 1000 K (727 °C) befindet, ein Druck von 2,87 bar entsteht. Wird anstelle von Luft hingegen Helium mit einer spezifischen Gaskonstante von 2077 J/(kg·K) verwendet, so wird sich bei denselben Randbedingungen (1 kg Gasmasse, 1 m³ Gasvolumen und 1000 K Gastemperatur) hingegen ein Druck von 20,77 bar einstellen.

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Verwendung dieser Seite erklären Sie sich hiermit ausdrücklich einverstanden. Für mehr Informationen sowie die Möglichkeit zur Deaktivierung klicken Sie auf "Datenschutzerklärung".
Datenschutzerklärung Einverstanden