Wälzpunkt

Die Zahnflanken von Evolventenzahnräder gleiten während der Bewegung im Allgemeinen aufeinander ab, lediglich im sogenannten Wälzpunkt \(C\) tritt keine Gleitung sondern reines Wälzen auf. Dies bedeutet, dass die Umfangsgeschwindigkeiten beider Zahnräder in diesem Punkt identisch sind. Man kann sich die Zahnräder in diesem Punkt als Wälzzylinder vorstellen, die gleitfrei aufeinander abwälzen [fahre hierzu mit der Maus über die Abbildung]. 

Animation, Zahnrad, Wälzpunkt, Wälzkreis-durchmesser, Fußkreis-durchmesser, Kopfkreis-durchmesser, Grundkreis, Evolvente, Wälzzylinder

Interaktive Animation: Wälzpunkt

Die zugehörigen Durchmesser werden dann Wälzkreisdurchmesser genannt. Vor und nach dem Wälzpunkt finden Relativbewegungen zwischen den Zahnradflanken statt. Diese Gleitbewegungen sind auch der Grund weshalb Zahnräder im Allgemeinen geschmiert werden müssen, um die Verschleißerscheinungen an den Flanken zu minimieren. Achtung: Der Wälzpunkt darf nicht mit dem Begriff Berührpunkt verwechselt werden (siehe Kapitel Eingriffsverhalten)! Der Wälzkreisdurchmesser wird fälschlicherweise häufig mit dem Teilkreisdurchmesser gleichgesetzt. Dies ist jedoch nur im Speziellen der Fall. Auf die Unterschiede wird im nächsten Kapitel näher eingegangen.

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Verwendung dieser Seite erklären Sie sich hiermit ausdrücklich einverstanden. Für mehr Informationen sowie die Möglichkeit zur Deaktivierung klicken Sie auf "Datenschutzerklärung".
Datenschutzerklärung Einverstanden