Einleitung

Bei Kegelräder bildet die äußere Form der Zahnräder einen Kegelstumpf (Wälzkegel genannt), wobei die Zähne auf der Mantelfläche angeordnet sind [fahre hierzu mit der Maus über die Abbildung und entferne sie anschließend wieder]. Die gedachten Wälzkegel zweier gepaarter Kegelräder wälzen sich ohne Gleiten aufeinander ab. Die Umfangsgeschwindigkeiten an den jeweiligen Berührpunkten der Paarungsfläche der beiden Wälzkegel sind also jeweils identisch. Die Achsen der Kegelräder schneiden sich in einem Punkt, wobei der Schnittwinkel in der Regel 90° beträgt. Ein Getriebe, das ausschließlich Kegelräder nutzt wird Kegelradgetriebe oder auch Winkelgetriebe genannt. 

Kegelrad-Getriebe, Winkel-Getriebe, Tellerrad, Ritzel, Wälzkegel

Interaktive Abbildung: Wälzkegel eines Kegelradgetriebes

Aufgrund des tellerförmigen Aussehens wird das größere der beiden abgebildeten Kegelräder auch als Tellerrad bezeichnet. Das Tellerrad selbst wird häufig von einem kleinere Kegelrad angetrieben, das dann auch Ritzel genannt wird. Auch bei Kegelradgetrieben können die Kegelräder unterschiedliche Verzahnungsvarianten aufweisen. Auf die wichtigsten Verzahnungen wird in den nachfolgenden Abschnitten näher eingegangen.

Anders als bei Stirnradgetrieben, bei denen die Getriebewellen jeweils parallel zueinander sitzen, stehen die Getriebewellen von Winkelgetriebe somit senkrecht zueinander. Die Drehbewegungen können somit je nach Anwendungsfall entsprechend um 90° "umgelenkt" werden. Die untere Abbildung zeigt hierzu das Beispiel einer Handbohrmaschine. Während es sich bei der ersten Getriebestufe um ein Stirnradgetriebe handelt, dient als zweite Getriebestufe ein Kegelradgetriebe welches eben auch dazu dient die Drehachse um 90° zu drehen [fahre hierzu mit der Maus über die Abbildung]. Insgesamt liegt dabei eine Übersetzung ins Schnelle vor, da die Drehzahl für Bohrvorgänge stark erhöht werden muss.

Hand-Bohrmaschine, Getriebe, Stirnrad, Kegelrad, Tellerrad, Ritzel, Übersetzung ins Schnelle, Winkelgetriebe

Interaktive Abbildung: Stirn- und Kegelradgetriebe einer Handbohrmaschine

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Verwendung dieser Seite erklären Sie sich hiermit ausdrücklich einverstanden. Für mehr Informationen sowie die Möglichkeit zur Deaktivierung klicken Sie auf "Datenschutzerklärung".
Datenschutzerklärung