Gleitebenen und Gleitstufen

Die Atomebenen an denen die Atomblöcke während der plastischen Verformung abscheren werden auch Gleitebenen genannt. Nachdem die Atomblöcke um einen oder mehrere Atomabstände aus dem Werkstoff ausgetreten sind, werden diese mikroskopisch als Gleitstufen sichtbar. Da sich mit der Bildung der Gleitstufen auch das Reflexionsverhalten ändert, äußert sich dies in einem Mattwerden der Oberfläche an der entsprechenden Verformungsstelle. Dies ist auch der Grund weshalb die Beigestelle von polierten Rohren oft matt erscheint.

Biegung, Verformung, plastisch, elastisch, Gleitstufen, Gleitebenen, matt

Abbildung: Biegebeanspruchung

Beachte, dass sich letztlich jeder plastische Verformungsprozess unabhängig der Beanspruchungsart (egal ob Zug, Druck, Biegung, Torsion oder Abscherung) auf ein Abgleiten von Gitterblöcken zurückführen lässt. Aufgrund der starken elektrostatischen Kräfte zwischen den einzelnen Atomen und der damit verbundenen Stabilität, ändert sich die Form der Elementarzelle während den Verformungsprozessen allerdings nicht (dauerhaft)!

  • Ursache der plastischen Verformung ist das Abscheren von Atomblöcken auf Gleitebenen!

Video: Plastische Verformung am Beispiel einer Druckbeanspruchung